1. Die richtige Form und Länge

Deine Bewerbungsunterlagen sind der erste Eindruck, den eine Zahnarztpraxis oder -klinik von Dir bekommt. Erfüllt Deine Bewerbung nicht bestimmte formelle und inhaltliche Kriterien kann dies schon schnell zum Ausschlusskriterium werden. Neben einem strukturierten Lebenslauf und etwaigen Zeugnissen ist das Bewerbungsanschreiben für den Erfolg Deiner Bewerbung maßgeblich verantwortlich.

Form

Achte darauf, die formellen Kriterien eines Bewerbungsanschreibens zu erfüllen. Die Kopfzeile beinhaltet Deine Anschrift und Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Telefonnummer). Unter der Kopfzeile folgt die Anschrift des/ der Arbeitgebers/ Arbeitgeberin, sowie der Name eines/ einer Ansprechpartners/ Ansprechpartnerin (wichtig!). Anschließend kommen Betreff (linksbündig) und Datum (rechtsbündig). Im Betreff sollte der Grund des Anschreibens genannt werden, also die Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle. Oft werden im Stellenangebot direkte Ansprechpartner*innen genannt. In diesem Fall solltest Du diese Person direkt in der Anrede ansprechen, denn dies zeigt, dass Du die Ausschreibung sorgfältig gelesen hast. „Sehr geehrte Damen und Herren“ sollte nur verwendet werden, wenn Du keine/n direkte/n Ansprechpartner*in in der Stellenanzeige oder auf der Webseite der Praxis finden konntest.

Länge

Auch wenn man es vermuten könnte, ein längeres Anschreiben ist nicht gleich ein besseres Anschreiben. Denke daran, Arbeitgeber*innen erhalten eine Vielzahl von Bewerbungen und es bedeutet für Sie viel Aufwand, jedes Anschreiben durchzulesen. Unnötige Ausschweifungen oder Wiederholungen verschrecken eher, als einen guten Eindruck zu vermitteln. Beschränke Dich auf das Wesentliche, aber ohne dabei wichtige Punkte aus Deinem schulischen und beruflichen Lebenslauf auszulassen.

Bewirbst Du Dich das erste Mal auf einen Job oder eine Ausbildung im zahnmedizinischen Bereich solltest Du Dich auf ca. eine Seite beschränken. Arbeitest Du schon seit vielen Jahren in der Dentalbranche, dürfen es auch mal zwei Seiten werden.

2. Mit einer guten Struktur punkten

Ein Bewerbungsanschreiben – ob als ZFA, Praxismanager*in, Zahntechniker*in oder Zahnarzt/ Zahnärztin – ist gegliedert in eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schlussteil. Versuche Standardfloskeln zu vermeiden. Gerade der Einstieg sollte direkt Interesse wecken. Sätze wie „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als…“ sollten vermieden werden. Versuche stattdessen direkt einen Eindruck über Dich als Person zu vermitteln und zeige, dass Du Dich mit der Praxis auseinandergesetzt hast. Warum interessierst Du Dich gerade für diese Stelle und warum bist Du dafür geeignet? Was machst Du aktuell oder hast Du im Vorfeld der Anstellung gemacht (Studium, Arbeitsverhältnis etc.)? Der Hauptteil ist der wichtigste Abschnitt Deines Anschreibens. Hier solltest Du präzise Deine bisherigen Erfahrungen, Tätigkeiten und Interessen nennen und verdeutlichen, inwiefern Du für die Stelle geeignet bist. Zum Schluss solltest Du die wichtigsten Informationen aus Deiner Bewerbung zusammenfassen. Neben Deinen Qualifikationen gehören dazu das frühestmögliche Einstiegsdatum (insofern gefordert), Deine Gehaltsvorstellungen sowie Deine Verfügbarkeit für ein Vorstellungsgespräch. Vergiss nicht, Dich am Ende dafür zu bedanken, dass Deine Bewerbung berücksichtigt wird.

3. Keine Massenbewerbungen – Individuelle Anschreiben sind das A und O!

Eine gute Bewerbung zu schreiben bedarf viel Zeit und Aufwand. Es mag verlockend sein, das gleiche Bewerbungsschreiben an unterschiedliche potenzielle Arbeitgeber*innen zu schicken – ein Fehler. Denn ein solches Anschreiben geht in der Vielzahl der anderen Anschreiben unter und erweckt den Eindruck, dass Du Dich nicht mit der Praxis auseinandergesetzt hast.

Werden in der Stellenausschreibung oder auf der Praxis-Webseite Spezialisierungen, Behandlungsschwerpunkte oder Werte aufgelistet? Legt die Praxis viel Wert auf eine kinderfreundliche Atmosphäre? Gehe in Deinem Anschreiben gezielt auf diese Aspekte ein und verdeutliche, dass Du Dich mit der Zahnarztpraxis oder -klinik ausführlich beschäftigt hast. Auch die Größe des Praxisteams oder der Standort können in Deiner Bewerbung angesprochen werden. Ein individuell zugeschnittenes Anschreiben hebt Dich von der Masse der Mitbewerber*innen ab und erweckt einen starken ersten Eindruck.

4. Erfahrungen und Stärken hervorheben

Überzeuge Arbeitgeber*innen, indem Du verdeutlichst, welchen Mehrwert Du für die Praxis oder Klinik mitbringst und dass Du motiviert bist Neues zu lernen und Teil des Praxisteams zu werden. Du bewirbst Dich auf eine Ausbildungsstelle als ZFA? Erläutere Deine Stärken in relevanten Bereichen wie zum Beispiel in naturwissenschaftlichen Fächern. Du bist sozial engagiert und hast Freude am Umgang mit Menschen? Dann gehe in Deiner Bewerbung darauf ein. Es sind wichtige Kriterien, da die Patientenbetreuung ein essenzieller Bereich Deiner Tätigkeit sein wird. Du hast Deine Ausbildung erfolgreich absolviert oder warst schon angestellt und suchst einen neuen Job? Gehe auf Deine bisherigen Tätigkeiten, Erfahrungen und möglichen Spezialisierungen ein. Auch als ausgelernte ZFA, ZMP, ZMV o.ä. solltest Du stets Deine Freude an der Arbeit und Deine Motivation für die Zusammenarbeit im Team hervorheben. Für potenzielle Arbeitgeber*innen ist dies ein Zeichen, dass sie mit Dir ein/e langfristige/n Mitarbeiter*in gewinnen können.

Du hast Schwierigkeiten dabei, Deine eigenen Stärken zu beschreiben? Bitte Deine Familie, Freund*innen oder ehemalige Arbeitskolleg*innen um Unterstützung. Manchmal können Außenstehende bei der eigenen Beurteilung hilfreich sein.

5. Hole Dir Unterstützung von smilo

Trotz zahlreicher Tipps kann der Bewerbungsprozess – auch nach Abschicken des Anschreibens – eine echte Herausforderung darstellen. Bei smilo greifen wir Dir gerne unter die Arme. Als Personalvermittlung ist es unser Job, die Anforderungen und Wünsche sowohl von Bewerber*innen als auch Arbeitgeber*innen genauestens zu kennen. Dank jahrelanger Zusammenarbeit wissen wir, was bei Arbeitgeber*innen punktet und wie Du Dich als Bewerber*in ideal präsentierst. Du musst dafür lediglich eine Suchanfrage bei uns stellen und wir melden uns bei Dir. Wir unterstützen Dich dabei Deine Bewerbung zu schreiben, suchen geeignete Stellenangebote und treten in den Kontakt mit den Arbeitgeber*innen. Dieser Service ist für Dich garantiert kostenfrei – keine versteckten Kosten. Fülle ganz einfach unser Formular aus oder kontaktiere uns direkt.

So bewirbst Du Dich auf Deinen neuen Traumjob mit smilo!

Unsere neuesten Jobangebote.

Wusstest du schon, dass smilo dir noch mehr zu bieten hat?

Bewerbung, Frau, Erfolg, Richtig bewerben, Tablet

Bewerbung richtig schreiben

SMILO hilft dir kostenfrei bei der Formulierung und der Gestaltung deiner Bewerbung. Denn – wir wissen worauf es den Zahnärzten ankommt!

mehr
Gehaltsrechner, Sparen, Gehalt, Angestellte

Der Gehaltsrechner

Da Kaffee zwar wichtig ist, aber leider eben doch nicht alles ist was man zum Überleben braucht, gibt dir SMILO in seinem Gehaltsrechner einen Überblick über vergleichbare Gehälter in deiner Berufsgruppe

mehr
Arbeitszeugnis, Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahnarzt, Assistentin

Arbeitszeugnis ZFA

Wir zeigen die alle wichtigen Tipps rund um dein Arbeitszeugnis. Was drin stehen sollte, was nicht und wie man dies am Besten beim Arbeitgeber kommuniziert.

mehr